Bindegewebsmassage (BGM)

Die klassische Bindegewebsmassage gehört zu den so genannten Reflexzonenmassagen. Die Grundidee hinter diesen Techniken ist, dass die Behandlung nicht nur lokale Effekte am Ort der Behandlung bewirken soll, sondern über bestimmte Nervenreizungen (Reflexe) sollen sich auch Fernwirkungen auf innere Organe erzielen lassen.

Zu den Reflexzonenmassagen zählen:

  • Bindegewebsmassage
  • Periostmassage
  • Kolonmassage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Muskelreflexzonenmassage

Ziele

  • Diagnose
  • Lösen von Verklebungen
  • Einwirkung auf innere Organe über die Behandlung der Hautzonen

Ähnliche Effekte lassen sich auch bei den anderen Reflexzonenmassagen erzielen:

Periostmassage: hier wird die Knochenhaut (das Periost) massiert, zum Beispiel im Bereich der Schulter oder dem Kiefergelenk

Kolonmassag: hier behandelt der Therapeut bestimmte Punkte im Bereich des Dickdarms (Kolon)

Fußreflexzonentherapie: hier geht man davon aus, dass jedes Segment auch eine Verbindung zur Fußsohle besitzt und sich von dort aus beeinflussen lässt

Muskelreflexzonentherapie: Kombination aus Bindegewebsmassage und einer entspannender Massage für die Muskeln